Musikalische Leitung: Cindy Weinhold


Mit: Bastian Heidenreich, Tobias Schormann, Vincent Hammel, Simone Müller, Michael Wächter, Fridolin Sandmeyer, Susann Günther, Lutz Salzmann, Uwe Schenker-Primus, Thomas Kramer, Isabel Tetzner, Julius Kuhn, Vincent Hahmann, Martin Zander, Dascha Trautwein, Timo Schal, Christian Lindlein, Cindy Weinhold


Seit 2014 erarbeitet das Ensemble des DNT in regelmäßigen Abständen einen musikalischen Abend und ein exorbitantes Spektakel. Jeder Abend einzigartig: neues Thema, neue Besetzung. 

Rambazambabar

Ein spartenübergreifendes Ensemble Spektakel

Premiere 2014

 

Ist das Kunst oder kann das weg

Lieder, Songs, Arien über die Liebe zum Theater

 

Premiere 2012

Regie: Michael Wächter/Cindy Weinhold
Musikalische Leitung: Cindy Weinhold
Ausstattung: Oliver Helf


Mit: Michael Wächter, Bastian Heidenreich, Hagen Ritschel,
Rahel Weiss, Markus Fennert, Caroline Dietrich,
Tobias Schormann, Susann Günther, Uwe Schenker-Primus, Jeanne 
Davos, Nadja Robiné, Anna Windmüller, Patrick Schneider, Dorian Gollis, Markus Rom, Christoph Klan, Stefan Konrad,
Tim Jäckel, Ludwig Kociok, Cindy Weinhold
 

Raus aus der Seitengasse, ran an die Rampe und Brennen, Rasen, Lieben. Kein Durchatmen ist erlaubt: das Ensemble des DNT schwitzt und verausgabt sich für Sie. »Reicht das für Theater?« Von Wolfgang Amadeus Mozart bis Rainald Grebe werden die Heroen der Musik bemüht.

 

Glaube Sitte Heimat

ein satirischer Kneipenabend

Premiere 05.Februar 2019

Konzept/Regie: Thomas Kramer/Cindy Weinhold
Musikalische Leitung: Cindy Weinhold


Mit: Thomas Kramer, Cindy Weinhold

Heimat?! Ist das nicht das Wort, das längst nur noch neben Glaube und Sitte über den Toilettenzugängen westfälischer Schützenhallen zu finden war? Eingereiht irgendwo zwischen Lametta, deutschen Riesen und tüchtigen Gartenzwergen? Thomas Kramer und Cindy Weinhold forschen in Liedern und Texten mit viel Witz danach, was es mit dieser Heimat im Jahre 2019 auf sich hat.

 

Der sich den Wolf tanzt

ein Silwestern

Premiere 31.Dezember 2016

Regie/Fassung: Fridolin Sandmeyer
Musikalische Leitung: Cindy Weinhold
Bühne/Kostüme: Josephine Buchert



Mit: Bastian Heidenreich, Christian Lindlein, Martin Zander, Vincent Hammel, Thomas Kramer, Dascha Trautwein,
Nora Quest, Lutz Salzmann, Nahuel Häfliger, Cindy Weinhold

Wir schreiben das Jahr 1852. Texas. Unendliche Weiten.

Wir befinden uns in einem kleinen fast menschenleeren Ort mit dem wohlklingenden Namen "Old Riverdance". Die übriggebliebenen Metallstränge, auf denen einst die Eisenbahn geschäftig hin und herdampfte, dienen gerade noch als nervige Stolperfallen. Man fühlt sich einsam. Irgendwie von der Welt im Stich gelassen.